Bio-Teegärten


Teegarten Seeyok in Darjeeling

Steilhänge erklimmen

In der Region Darjeeling geht es steil hinauf. Besucher gelangen mit dem Auto über Serpentinen hoch hinaus. Wanderer in 1.700 Meter Höhe erklimmen die Steilhänge und werden mit Panoramablicken belohnt, die über den Teegarten Seeyok ragen, wo Bachläufe natürliche Grenzen zieren.

Die dünne Höhenluft lädt zur Rast in den Siedlungen ein, Gastfreundlichkeit in den Familien wird groß geschrieben. Mit jedem Schritt wird die Verbundenheit zu Seeyok größer und mit jedem Atemzug rückt das Empfinden für Tee aus ökologischem Anbau näher.

Seit 1989 arbeiten wir eng mit dem Teegarten Seeyok und seinen Menschen zusammen. Gemeinsam konnten wir wichtige und dauerhafte Impulse zu ökologischer und sozialen Verbesserungen leisten. Wir hoffen darauf, dass dieser Weg noch lange weiterführt. Und uns wundervolle Tees schenkt.

Teegarten Banaspaty in Assam

Dem Nationalpark so nah

In der Region Assam nahe des Kaziranga Nationalparks und seinem Schutzgebiet für Nashörner und Tiger liegt der kleine Teegarten Banaspaty. Fast pitoresk im Vergleich zu den anderen Riesen-Teeplantagen dieser Region wird hier Wert auf Handarbeit und Qualität gelegt. Und dank des Qualitäts-Teeanbaus wird die soziale Entwicklung vor Ort angetrieben.

Frauen spielen eine aktive Rolle in der Gemeinde, Bildungseinrichtungen stehen bereit und Familien erhalten eine Kuh, um ihr Einkommen zu verbessern, indem sie Dünger an den Teegarten verkaufen. Das Wort Banaspaty bedeutet übrigens Flora, Fauna, Bäume.

Teegarten Donghzai in Yunnan

Bergwandern und Entdecken

In der südchinesischen Provinz Yunnan Nahe dem Ort Pu’er liegt der Bioteegarten Dongzhai auf 1.300m. Hier hat die Familie Dong, die zur ethnischen Minderheit der Dai gehört, ein in dieser Form in China einzigartiges ökologisches und soziales Projekt gestartet.

Um der anhaltenden Landflucht ein Ende zu setzen, wurden in den letzten Jahren bereits 50 junge Familien auf der Farm angesiedelt. Sie erhielten eigenes Land zur eigenen Bewirtschaftung, ein eigenes Haus und dank eines ökologisch-nachhaltig geprägten Motivationssystem attraktive Einkommensperspektiven. Weitere 60 Familien werden folgen.

Das Ergebnis sind außergewöhnliche Tees und eine Perpektive für alle. Wir sind stolz, den Teegarten auf diesem Weg begleiten zu dürfen; denn was die Dongs dort leisten ist einzigartig und wir freuen uns bereits auf ein Wiedersehen.

 

Teegarten Qingshan in Hunan

Bootfahren zum Teegarten

In der Provinz Hunan liegt etwa eine Stunde nordöstlich der Stadt Yuanling die Qingshan Farm. In einem Boot gelangen Besucher zum Teegärten. Am rechten Flussofer macht das Boot halt, der Blick der Reisenden richtet sich nach oben. Mitten in einer grünen Berglandschaft ist der Teegarten zuhause.

Diese Abgelenheit ist Fluch und Segen zugleich. Abseits aller Industrieorte bietet einzigartige Voraussetzungen für biologischen Teeanbau. Aber gerade  jungen Familien muss in dieser Abgelenheit eine attraktive Perspektive geboten werden.

So wird derzeit auch dank der Hilfe von nur natur und seinen Kunden ein Straße zum Ort gebaut. Ergänzende Massnahmen und permanente Schulungen sollen den Menschen im Teegarten einen besonderen Antrieb für das Herstellen von Bio-Tee bieten.